Luft- und Raumfahrt

Maximale Leistung bei minimalem Gewicht – so könnte man die Anforderung an Batterien für die Luft- und Raumfahrttechnologie kurz zusammenfassen. Daher finden neben Bleiakkus und Batterien aus Nickel-Cadmium oder Nickel-Metallhydrid auch zusehends Lithium-Ionen-Batterien ihren Einzug in die Luftfahrt. Letztere erfordern ein komplexeres Batteriemanagement (BMS) als die herkömmlichen Technologien.

Die Batterien finden Ihre Anwendung als Motorstarterbatterie, als Stromversorger für Funk, GPS, Kommunikationssysteme und Peripheriegeräte aber auch für die Enteisung von Tragflächen und den Betrieb von Klimaanlagen.

Batterien müssen daher unter Extrembedingungen wie Vibration, Unterdruck und thermischen Schock geprüft werden. Ein weiteres Augenmerk gilt daneben der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) und dem Lade-/Entladeverhalten (Zyklisierung). Phoenix Testlab führt für Sie die erforderlichen Prüfungen gemäß Ihren Anforderungen durch.

Ausrüstung des Labors

  • Temperatur- und Klimaschränke (1,5 / 4 / 15 m³) mit Option zur elektrischen Zyklisierung der Prüflinge
  • Elektrodynamische Schwingungsanlagen mit Temperaturüberlagerung
  • Schirmkabinen und Absorberhallen zur EMV-Messung 
  • Salznebeltruhen und Schadgasprüfanlagen
  • Umfangreiche testspezifische Sicherheitstechnik
  • Elektrischer Betrieb mit bis zu 1000 V / für Batteriesysteme
  • Elektrischer Betrieb mit bis zu 100 V / für Batteriemodule
  • Prüflingsansteuerung und -überwachung via CAN
  • Temperiersysteme zum Nachbilden des internen Kühlkreislaufs
  • Geräte zur Messung des AC-Innenwiderstandes und des Isolationswiderstandes